Herr Mutu*

Herr Mutu* ist ein rumänischer Strassenmusiker, der oft in den Deutschschweizer Grossstädten unterwegs ist. Dorthin gelangt er mit dem Zug. Leider nie mit einem gültigen Billett. Was man dem Serien-Schwarzfahrer aber lassen muss: Er ist enorm freundlich und aufgestellt.

Es gibt Wochen, da treffe ich ihn zwei oder drei Mal. Jedes Mal fragt er mich, wie es mir und meiner Familie geht. Wie lange ich noch arbeiten muss und wie viel ich denn heute verdiene.

Das Geld spielt in seinem Leben eine zentrale Rolle. Er ist arm. Er kann sich die Bahnfahrten schlicht nicht leisten. Offenbar zahlt er der Bahn das fällige Geld ab. Dies konnte ich mittlerweile herausfinden. Ehrlichkeit ist ihm wichtig. Trotz Armut und Arbeitslosigkeit.

Wenn ich ihn kontrolliere, will er immer Geschichten aus meinem Leben hören. Von meiner Ausbildung, meinem Beruf und meiner Familie. Ob ich Geschwister habe, fragt er mich beinahe jedesmal. Er mag mich. Nicht weil ich ihn etwa gratis fahren liesse. Nein. Einzig, weil ich normal mit ihm spreche und diskutiere. Über Gott und die Welt.

Er wolle mir etwas zurück geben, hat er mir mal gesagt. „Wenn du heiratest, ruf mich an! Ich werde für dich spielen“, versprach er mir. Ich weiss nicht, ob meine Braut da Freude daran hätte. Ich werde aber an ihn denken, wenn ich vor dem Altar stehe.

* Name geändert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s