Aus dem Zug gefallen

Es war ein ruhiger Bahntag. Ich hatte Aufsicht am Bahnhof in Olten und war nicht gerade überfordert mit Arbeit. Die Pendler kamen und gingen. Alles nahm seinen gewohnten Lauf. Da kam ein Mann auf mich zu und teilte mir mit, dass auf Perron 11 eine Dame weinend am Boden liege.

Ich machte mich schnellstmöglich auf den Weg. Tatsächlich sah und hörte ich eine Frau, einsam und verlassen am Boden im Sektor D. Ich ging zu ihr und bat meine Hilfe an.

«Ich bin aus dem Zug gefallen und muss nun zu meinem Hausarzt nach Zürich. Ich warte hier bis der nächste Zug nach Zürich fährt. Ich brauche keine Hilfe.»

Ich machte die Dame darauf aufmerksam, dass auf Gleis 11 nur Züge in Richtung Bern und Luzern verkehren. Sie meinte, dass sei nicht so schlimm und bleibe hier.

Die Dame war offensichtlich nicht ganz auf der Höhe. Sie schrie weiter vor sich hin und lehnte jede Hilfe ab. Da erblickte ich die Bahnpolizei am anderen Ende des Bahnhofs und holte diese zu Hilfe. Noch bevor ich und die Polizisten bei der Dame ankamen war diese verschwunden. Sie hatte ihren Zug tatsächlich gefunden. Den Intercity mit Ziel Interlaken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s